Safran: Das orientalische Gold in der Küche

Safran
Das orientalische Gold in der Küche


Safran ist das wohl kostbarste Pulver unter den Gewürzen. Im Altertum bezahlte man es mit purem Gold. Später gelegentlich mit dem eigenen Leben. Heute liegt der Preis für ein einziges Kilogramm bei etwa 4.000 bis 6.000 Euro.

(..) TEXT AN DIESER STELLE GEKÜRZT, LIEGT KOMPLETT VOR!

Darunter gilt der goldfarbene Safran als das Luxuspulver schlechthin. Man gewinnt es aus den gelbroten Narbenschenkeln einer speziellen Krokusart. Es handelt sich dabei um ein Zwiebelgewächs mit schmalen, grasartigen Blättern. Ursprünglich war dieser unscheinbare Vertreter der Natur in Kleinasien, Vorderasien und Indien beheimatet. Doch der orientalische Safran wird heute längst nicht mehr so geschätzt wie einst. Inzwischen wird der Exot im Mittelmeerraum, primär in Spanien und Südfrankreich, aber auch auf der Krim angebaut. In diesen Anbaugebieten zählt der französische Gatinais-Safran zu den Spitzensorten. Dies drückt sich nicht nur in seiner Qualität, sondern vornehmlich in seinem Preis aus. Doch auch für weit weniger gerühmte Sorten muss tief in die Tasche gegriffen werden. Denn um ein einziges Kilogramm Safran zu gewinnen, werden rund 80.000 bis 100.000 der farbigen Narbenschenke benötigt. Diese müssen bis heute mühselig mit der Hand geerntet werden. Diese Tatsache allein erklärt schon den hohen Preis des Gewürzes.

Der Luxus der exotischen Pulver

Günstig sind Gewürze wie Safran zu keinem Zeitpunkt gewesen. Bereits in der Vorkaiserzeit des Römischen Reiches galten exotische Pulver als besonderer Luxus. Man importierte sie gegen viel Gold aus dem Fernen Osten und reservierte sie zunächst nur sparsam für Festgelage und Feiertage. Das änderte sich, als Rom Weltreich wurde und sich eine Reihe von afrikanischen und arabischen Gewürzinseln einverleibte. Für wohlhabende römische Bürger verzierten dann fremdländische Gewürze auch mal ein schlichtes Brot. Und die Parvenüs der römischen Kaiserzeit veranstalteten berüchtigte Gelage, bei denen Fleisch, Saucen und Beilagen teilweise so verschwenderisch gewürzt wurden, dass ein Eigengeschmack der Speisen gar nicht mehr erkennbar war.

(..) TEXT AN DIESER STELLE GEKÜRZT, LIEGT KOMPLETT VOR!

Mehr als eine Schönfärberei

Doch Safran ist mehr als nur „Schönfärberei“.
saffron rice
Crocus.
The colourful and aromatic egyptian spice market that is situated in the turkish city of istanbul.
stigmas of saffron
Saffron spice in the wooden spoon close up
Fish Stew in Casserolle
Feinschmecker sind der Ansicht, dass der Koch, der mit Safran richtig würzt, einen Orden verdiene. Aber nicht nur aus Kostengründen muss das wertvolle Pulver auch heute noch äußerst sparsam eingesetzt werden. Allzuleicht wird ein Gericht sonst zu gelb und ebenso leicht zu bitter. Erfahrene Küchemeister runden daher ihre Spezialitäten lediglich mit einer feinen Prise Safran ab: Desserts, pikante Saucen , Ragouts, Risottos, Fischgerichte, Mayonnaisen, Suppen mit Meeresfrüchten und die populären spanischen und französischen Gerichte wie Paella und Bouillabaise.

Heilmittel mit Libido-Effekt

(..) TEXT AN DIESER STELLE GEKÜRZT, LIEGT KOMPLETT VOR!

In der westlichen Volksmedizin verwendet man Safran daher gern als Beruhigungsmittel, Krampfmittel oder Schmerzmittel. Bei langfristigem Gebrauch soll Safran sogar von Depressionen und Beklemmungsgefühlen befreien sowie Glücksgefühle und ein besonderes Wohlbehagen im gesamten Organismus erzeugen. Nicht zuletzt deshalb werden Safran unter anderem auch aphrodisierende Eigenschaften zugeschrieben. Doch wie die meisten Heilmittel aus der Natur hat auch Safran seine Schattenseite. Er ist relativ giftig. Größere Dosen können durchaus tödlich wirken.

Todesstrafe für Safranfälscher

Seine ganz spezielle „tödliche Wirkung“ entfaltete Safran vornehmlich im Mittelalter. Nördlich der Alpen lernte man ihn zwar erst zur Zeit der Kreuzzüge kennen, aber als Küchengewürz wie auch als Heilmittel gegen Beulen, Furunkel oder die Fußgicht setzte er sich schnell durch. Und dies, obwohl man für Safran im Mittelalter etwa dreimal so viel anlegen musste wie beispielsweise für Pfeffer. Kein Wunder, dass dies so manchen geschäftstüchtigen Händler dazu verlockte, Safran zu verfälschen. Als einfallsreiche „Safranschmierer“ ließen sie nichts unversucht, um Kunden minderwertige Ware anzudrehen. Meist handelte es sich dabei um ein Gemisch aus wenigen Spuren Safran, das mit allerhand dubiosen Pulvern zweifelhafter Provenienz vermischt wurde.

(..) TEXT AN DIESER STELLE GEKÜRZT, LIEGT KOMPLETT VOR!

Ein echter Gewinn ist das goldene Gewürzpulver allerdings bis heute für die Würzkunst der hohen Schule des Kochens geblieben – sei es nun als optische Bereicherung oder als aromatische Raffinesse.

KOMPLETTER TEXT UND UMFANGREICHE BILDAUSWAHL SIND SOFORT LIEFERBAR !

Text: Ursula Lobert
Fotos: Bildagentur Zoonar
Medienübersicht
  • Text
  • Foto
  • Illustration
  • Grafik
  • Animation
  • Ton
  • Film
Safran: Das orientalische Gold in der Küche Unsere Preise für Text, Fotos und Grafik pro Thema
Individuelle Preisvereinbarung: info@reportagen.de
+49 (0)40 390 92 91
Blog & Social Media
Der Preis wird individuell mit Ihnen vereinbart. Er ist abhängigkeit davon wie lange Sie den Beitrag veröffentlichen wollen, wie häufig oder wie viele Beiträge Sie erwerben und ob Sie eine Exklusivität (Unique Content) wünschen. In der Regel werden zum Festpreis drei Fotos oder ersatzweise Grafiken, Illustrationen sowie der kompletten Text geliefert. Copyrighthinweise müssen entweder unter dem Text bzw. Fotos oder im Impressum genannt werden.

Hinweis: Wir produzieren als ABO regelmäßige Blogbeiträge passend zu Ihrer Zielgruppe die wir "Just-In-Time" liefern. Sprechen Sie uns bei Interesse an!
Absprache
Internet & Online-Magazin
Der Preis wird individuell mit Ihnen vereinbart. Er ist abhängigkeit davon, wie lange Sie den Beitrag veröffentlichen wollen, wie häufig oder wie viele Beiträge Sie erwerben und ob Sie eine Exklusivität (Unique Content) wünschen. In der Regel werden zum Festpreis drei Fotos oder ersatzweise Grafiken, Illustrationen sowie der kompletten Text geliefert. Copyrighthinweise müssen entweder unter dem Text bzw. Fotos oder im Impressum genannt werden.

Hinweis: Sie können als regelmäßig passende Beiträge mit Text und Fotos von uns erhalten. Wir vereinbaren gerne individuelle Preise. Sprechen Sie uns bei Interesse an.
Absprache
Tageszeitung Komplettpreis
Wir verhandeln in der Regel Pauschalpreise für komplette Reportagen (Texte, Fotos, Grafiken) je nach Auflage und Umfang mit unseren Kunden. Bitte nehmen Sie Kontakt mit uns auf, wenn Sie Interesse an einem Thema haben. Klicken Sie dafür einfach auf den "Bestellen" Button.
VB
Print bis Auflage 300.000 pro Seite
Wir verhandeln in der Regel Pauschalpreise für komplette Reportagen (Texte, Fotos, Grafiken) je nach Auflage und Umfang mit unseren Kunden. Bitte nehmen Sie Kontakt mit uns auf, wenn Sie Interesse an einem Thema haben. Klicken Sie dafür einfach auf den "Bestellen" Button.
VB
Print > 300.000 pro Seite
Wir verhandeln in der Regel Pauschalpreise für komplette Reportagen (Texte, Fotos, Grafiken) je nach Auflage und Umfang mit unseren Kunden. Bitte nehmen Sie Kontakt mit uns auf, wenn Sie Interesse an einem Thema haben. Klicken Sie dafür einfach auf den "Bestellen" Button.
VB
Merchandising Lizenz
Sie können viele Texte, Fotos, Videos, Grafiken und Illustrationen auch für Bücher, Kalender, Software, Spiele, Werbegeschenke, Sammelalben oder sonstige Handelsprodukte erwerben. Hierfür vereinbaren wir mit Ihnen individuelle Preise je nach Vorhaben.
Absprache
TV & Video, Hörfunk
Videos, Filme und Tonbeiträge können bei Reportagen.de derzeit nur mit Screenshoots und textlicher Beschreibung dargestellt werden. Wenn Sie Interesse daran haben, einen Film zu veröffentlichen, dann sprechen Sie uns bitte an. Wir liefern Ihnen zuerst einige Videos zur Vorabansicht. Bei weiterhin vorhandenem Interesse erfolgt eine Preisabsprache und anschließend die Produktion bzw. Auslieferung des Endproduktes gemäß Vereinbarung.
Absprache

Reportage kaufen