Tauberland - Naturschätze im Madonnenländchen

Nicht nur für Botaniker und Insektenkundler hält Tauberfranken Überraschungen bereit.
Naturschätze im Madonnenländchen

von andreas Scholz

Wild verwachsene Muschelkalkfelsen, liebliche Weinberge, sanfte Hügel und stille Flusstäler durchziehen das Tauberland. Vor allem für Botaniker und Insektenkundler hält Tauberfranken einige Überraschungen bereit.

Als „lieblich“ wird das Taubertal gerne touristisch vermarktet. Der allgemeine Tenor in den Werbebroschüren: Lieblich schmeckt der Wein aus den Rebhängen oberhalb des Flusstales, der gerne im fränkischen Bocksbeutel kredenzt wird. Das „lieblich-süße“ Postkartenklischee trifft sicher in den meisten Fällen zu. Doch auch wenn die meisten Besucher das Taubertal mit idyllischen Radwegen am Tauberfluss, prächtigen Renaissance-Schlössern oder pittoresken Weinorten wie Markelsheim und Lauda verbinden: die Naturräume im Tauberland bieten mehr als nur sanfte Flusslandschaften und historisches Gemäuer.

Geologie
Das Tauberland ist ein vielschichtiger Naturraum im südwestdeutschen Schichtstufenland. Waldreiche Hügellandschaften bis zu einer Höhe von knapp 500 Metern charakterisieren das Tauberland. Dank der weichen Hügel wird vor allem das Mittlere Taubertal zwischen Weikersheim, Bad Mergentheim und Tauberbischofsheim als „Fränkische Toskana“ tituliert.

Im Norden und im Osten grenzt die Mainfränkische Platte an das Tauberland. Im Süden bilden die Ebenen im Kocher- und Jagsttal die natürlichen Grenzen. Das Bauland im Westen und der Spessart im Nordwesten sind weitere Randzonen. Typisch für das Tauberland sind die zahlreichen Muschelkalkfelsen. Besonders gut sichtbar sind die wellenförmigen Felsbänke in den Weinberglagen bei Markelsheim – dort wird auch die alte Rebsorte „Tauberschwarz“ angebaut, die der Stolz der ortsansässigen Weingärtnergenossenschaft ist.

Die fossilienreichen Muschelkalkschichten sind knapp 200 Millionen Jahre alt. Die sonnigen Hänge des Taubertals werden intensiv für Obst- und Weinbau genutzt. Trockenheiße Sommer sind keine Ausnahme, sondern eher die Regel. Genauso wie der Kaiserstuhl im Süden der Republik gehören auch einige Ecken im Tauberland zu den „Wärmeinseln“ in Baden-Württemberg.

Streuobst- und Weinland
Im Osten des Naturraums sorgt der Lösslehmboden für eine ertragreiche Ernte auf den Äckern. Die Landwirtschaft ist im Streuobst- und Weinland nach wie vor ein wichtiger Wirtschaftszweig. Das Tauberland ist unter anderem das traditionelles Anbaugebiet des „Roten Schüpfers“ – eine alte Obstsorte. In Unterschüpf – einem Stadtteil von Boxberg – wird jedes Jahr bei den „Schüpfer Weintagen“ im August rund um das historische Wasserschloss spürbar, wie wichtig der kulinarische Genuss in Tauberfranken ist.

(..) TEXT AN DIESER STELLE GEKÜRZT, LIEGT KOMPLETT VOR !

Aber kommen wir lieber zurück zum Tauberfluss: auf dem Tauber-Radweg passieren Touristen aus dem In- und Ausland zahlreiche Sehenswürdigkeiten wie das mittelalterliche Rothenburg sowie die Schlösser in Weikersheim und Bad Mergentheim oder die ehemalige Zisterzienserabtei in Bronnbach. Unzählige Bildstöcke säumen den Wegesrand im „Madonnenländchen“ und lassen die Kameras der Radler und Wanderer kräftig surren.

Artenvielfalt
Reizvolle Landschaften und spannende Kulturgeschichte liefern ebenfalls die Nebenflüsse der Tauber. Längst kein Geheimtipp mehr ist die Sankt-Achatius-Kapelle im Grünbachtal in Grünsfeldhausen, die Anfang des 13. Jahrhunderts errichtet wurde. Der Grünbach zählt neben dem Vorbach und der Umpfer zu den längsten Nebenflüssen der Tauber.

(..) TEXT AN DIESER STELLE GEKÜRZT, LIEGT KOMPLETT VOR !

Sowohl auf dem Fahrrad – bequemer geht es natürlich mit E-Bike oder Pedelec – als auch auf „Schusters Rappen“ lässt sich die Natur im Tauberland ausgiebig entdecken: vor allem auf dem rund 100 Kilometer langen Radweg „Liebliches Taubertal – Der Klassiker“ von Rothenburg ob der Tauber bis Wertheim am Main. Oft „verstecken“ sich bereits am Wegesrand faunistische und floristische Besonderheiten.

Wer beispielsweise gerne Fahrradfahren mit Wandern kombiniert, der sollte sich Zeit für eine Wanderung zwischen Weikersheim und Elpersheim nehmen. Denn: ein Abstecher zum Naturschutzgebiet „Steinriegellandschaft zwischen Weikersheim und Elpersheim“ lohnt sich. Wie graue „Gletscherzungen“ mit grünlich-weißem Anstrich sehen die Steinriegelhalden im Frühling aus, die sich vermeintlich kontinuierlich weiter nach unten ins Flusstal schieben.

Meckernde Landschaftspflegehelfer
„Mäh, Mäh, Mäh“ – meckernde Laute von Ziegen und Schafen ertönen aus der steinernen Kulturlandschaft. Der Mensch hat in mühevoller Kleinarbeit einst im Weinberg die Steine aufgelesen und aufgeschichtet, um eine Grenze zum benachbarten Winzergrundstück zu ziehen. Die bis zu 200 Meter langen Steinlesehaufen wirkten sich schon immer positiv auf das Klima auf. Am Tag heizen sich die Steine auf und speichern Wärme. In der Nacht wird die Wärme dann abgegeben. Im elektronischen Zeitalter sorgen tierische Landschaftspflegehelfer wie Ziegen dafür, dass die ökologisch wertvollen Steinriegel nicht verbuschen.

(..) TEXT AN DIESER STELLE GEKÜRZT, LIEGT KOMPLETT VOR !

Auch Mauerfuchs, Blutströpfchen, Bergkronwicken-Widderchen und Mohrenfalter laben sich im Haigergrund gerne an den Blüten der Skabiose. Auf der Jagd nach kleinen Insekten schwirrt auch der Schmetterlingshaft im Spähflug an heißen Mai- und Junitagen im Naturschutzgebiet hin und her. Auf den kalkigen Trampelpfaden können Wanderer in den Sommermonaten die Italienische Schönschrecke beobachten. Die Wärmeliebende Heuschrecke steht in Deutschland auf der Roten Liste.

Die Natur intensiv genießen können Wanderer ebenso bei einem Rundgang durch das Naturschutzgebiet „Hohenberg“ bei Lauda-Königshofen. Ein landschaftlich vielfältiger Mix aus Trockenhängen und Feuchtbiotopen befeuert einen erstaunlichen Artenreichtum. Fransen-Enzian, Blauer Lattich, Osterluzei und Sommeradonisröschen gedeihen hier. Geschützte Wildkräuter wie der Gewöhnliche Frauenspiegel recken dort ebenfalls ihre Blätter in die Höhe. Mehr als 200 Schmetterlingsarten bietet der Hohenberg bei Sachsenflur einen geeigneten Lebensraum – zum Beispiel auch dem seltenen Flockenblumen-Scheckenfalter oder dem Segelfalter.

Abwechslungsreiche Naturschutzgebiete
Vor allem im März einen Abstecher wert ist ebenso das Naturschutzgebiet „Wormental“ bei Werbach zwischen der Fechthochburg Tauberbischofsheim und dem Shopping-Mekka Wertheim: die violetten Blüten der Gewöhnlichen Küchenschelle, die von einem flauschigen „Pelzmantel“ umrahmt sind, faszinieren immer wieder aufs Neue. Vor wenigen Jahren wurde im Wormental auch noch seltene Insekten wie der Eichenheldbock, Blauflügelige Ödlandschrecke und Zwerg-Bläuling gesichtet.

Wer jetzt Appetit auf einen Naturtrip ins Tauberland bekommen hat, aber wider Erwarten über die Fotoausbeute enttäuscht sein sollte, für den gibt es hier zum Schluss noch den ultimativen Naturfoto-Tipp mit hoher Trefferwahrscheinlichkeit. Oberhalb von Bad Mergentheim gibt es den Wildtierpark: auf einer Fläche von 35 Hektar finden Naturfotografen zahlreiche sichtfreie Gehege vor, um Wildtiere wie Mönchsgeier, Elch, Wolf, Braunbär, Waldrapp, Steinbock, Mufflon, Fischotter, Uhu oder Luchs zu fotografieren.

Vor allem im Frühling lohnt sich ein Ausflug in den Wildpark, wenn in dem waldreichen Gelände die Buschwindröschen auf den Böden für einen ersten Farbtupfer sorgen und die Bachen mit ihren Frischlingen unterwegs sind.

Übrigens: Das Fotografieren im Wildtierpark ohne Stativ ist kostenlos. Wer mit Stativ fotografieren möchte, der muss wissen: am Tag dürfen nur fünf Personen mit Stativ im Wildpark fotografieren. Eine telefonische Anmeldung ist erforderlich. Für Naturfotografen mit höheren Ansprüchen gibt es auch sogenannte Fotografentage: wer mehr darüber wissen möchte, abonniert das Newsletter auf der Homepage oder ruft am besten bei der Parkverwaltung an.

(..) TEXT AN DIESER STELLE GEKÜRZT, LIEGT KOMPLETT VOR !

Text: Andreas Scholz
Fotos: Andreas Scholz und Bildagentur Zoonar (Kolfenbach)

KOMPLETTE REISEREPORTAGE INKL. UMFANGREICHER BILDAUSWAHL IST SOFORT LIEFERBAR !!

Medienübersicht
  • Text
  • Foto
  • Illustration
  • Grafik
  • Animation
  • Ton
  • Film
Tauberland - Naturschätze im Madonnenländchen Unsere Preise für Text, Fotos und Grafik pro Thema
Individuelle Preisvereinbarung: info@reportagen.de
+49 (0)40 390 92 91
Blog & Social Media
Der Preis wird individuell mit Ihnen vereinbart. Er ist abhängigkeit davon wie lange Sie den Beitrag veröffentlichen wollen, wie häufig oder wie viele Beiträge Sie erwerben und ob Sie eine Exklusivität (Unique Content) wünschen. In der Regel werden zum Festpreis drei Fotos oder ersatzweise Grafiken, Illustrationen sowie der kompletten Text geliefert. Copyrighthinweise müssen entweder unter dem Text bzw. Fotos oder im Impressum genannt werden.

Hinweis: Wir produzieren als ABO regelmäßige Blogbeiträge passend zu Ihrer Zielgruppe die wir "Just-In-Time" liefern. Sprechen Sie uns bei Interesse an!
Absprache
Internet & Online-Magazin
Der Preis wird individuell mit Ihnen vereinbart. Er ist abhängigkeit davon, wie lange Sie den Beitrag veröffentlichen wollen, wie häufig oder wie viele Beiträge Sie erwerben und ob Sie eine Exklusivität (Unique Content) wünschen. In der Regel werden zum Festpreis drei Fotos oder ersatzweise Grafiken, Illustrationen sowie der kompletten Text geliefert. Copyrighthinweise müssen entweder unter dem Text bzw. Fotos oder im Impressum genannt werden.

Hinweis: Sie können als regelmäßig passende Beiträge mit Text und Fotos von uns erhalten. Wir vereinbaren gerne individuelle Preise. Sprechen Sie uns bei Interesse an.
Absprache
Tageszeitung Komplettpreis
Wir verhandeln in der Regel Pauschalpreise für komplette Reportagen (Texte, Fotos, Grafiken) je nach Auflage und Umfang mit unseren Kunden. Bitte nehmen Sie Kontakt mit uns auf, wenn Sie Interesse an einem Thema haben. Klicken Sie dafür einfach auf den "Bestellen" Button.
VB
Print bis Auflage 300.000 pro Seite
Wir verhandeln in der Regel Pauschalpreise für komplette Reportagen (Texte, Fotos, Grafiken) je nach Auflage und Umfang mit unseren Kunden. Bitte nehmen Sie Kontakt mit uns auf, wenn Sie Interesse an einem Thema haben. Klicken Sie dafür einfach auf den "Bestellen" Button.
VB
Print > 300.000 pro Seite
Wir verhandeln in der Regel Pauschalpreise für komplette Reportagen (Texte, Fotos, Grafiken) je nach Auflage und Umfang mit unseren Kunden. Bitte nehmen Sie Kontakt mit uns auf, wenn Sie Interesse an einem Thema haben. Klicken Sie dafür einfach auf den "Bestellen" Button.
VB
Merchandising Lizenz
Sie können viele Texte, Fotos, Videos, Grafiken und Illustrationen auch für Bücher, Kalender, Software, Spiele, Werbegeschenke, Sammelalben oder sonstige Handelsprodukte erwerben. Hierfür vereinbaren wir mit Ihnen individuelle Preise je nach Vorhaben.
Absprache
TV & Video, Hörfunk
Videos, Filme und Tonbeiträge können bei Reportagen.de derzeit nur mit Screenshoots und textlicher Beschreibung dargestellt werden. Wenn Sie Interesse daran haben, einen Film zu veröffentlichen, dann sprechen Sie uns bitte an. Wir liefern Ihnen zuerst einige Videos zur Vorabansicht. Bei weiterhin vorhandenem Interesse erfolgt eine Preisabsprache und anschließend die Produktion bzw. Auslieferung des Endproduktes gemäß Vereinbarung.
Absprache

Reportage kaufen