Elementarschadenversicherung für Handwerksbetriebe

Bei Starkregen keinen Cent!
Bei Starkregen keinen Cent!

von Michael Krabs, Stand Oktober 2016

Wie wichtig ist eine Elementarschadenversicherung für Handwerksbetriebe?

Die letzten Unwetter haben zu schweren Überschwemmungen geführt. Ganze Straßenzüge wurden zerstört, Keller und Häuser geflutet. Auch Handwerksbetriebe waren davon betroffen. Das Problem: Gebäudeversicherungen übernehmen Schäden durch Hochwasser oder Starkregen in der Regel nicht. Dazu muss eine ergänzende Elementarschaden-Versicherung abgeschlossen werden.

Durch das Unwetter Anfang Juni wurde deutlich wie wichtig ein guter Versicherungsschutz ist. Gebäudeversicherungen decken eine Vielzahl an Risiken ab. Doch die meisten haften weder für Hochwasser- noch Regenschäden. Was für Hausbesitzer bereits katastrophale Folgen haben kann, wird für Handwerker existenzbedrohend. Denn im Schadensfall gibt es bei Elementarschäden von der Gebäudeversicherung meist keinen müden Euro. Vater Staat ist dann oft die letzte Hoffnung.

Natürlich verfügen auch gewerbliche Immobilien über eine Gebäudeversicherung. Die versichert in der Regel Schäden durch Brand, Blitzschlag, Explosion und Implosion, Leitungswasser, Rohrbruch und Frost, Sturm, Hagel und Überspannung. Allerdings kommt sie nicht für Elementarschäden auf.
Was sind Elementarschäden?

Zu den sogenannten Elementarschäden gehören die Folgen von Hochwasser, Rückstau, Schnee, Erdbeben und Lawinen. Auch Starkregen fällt nicht in den Standard-Versicherungsschutz einer Gebäudeversicherung. Die meisten Gebäudeversicherungen bieten aber „Deckungserweiterungen“ an, um solche und andere Risiken abzudecken.

Die Elementarschaden-Versicherung gehört zu diesen Deckungserweiterungen. Darüber hinaus können noch spezielle Risiken wie Elektronik- und Maschinenbruch, Betriebsunterbrechung, Einbruchdiebstahl auf Baustellen und in Kraftfahrzeugen, Kältemittelschäden (z.B. Metzger), Feuernutzwärmeschäden (z.B. Bäcker) sowie Grundwasserschäden versichert werden.

Nun wäre die Gefahr großer Verluste durch Starkregen oder Überschwemmungen theoretisch einfach zu handeln: Handwerksbetriebe mit wertvollem Inventar schließen zusätzlich zur Gebäudeversicherung eine Elementarschadenversicherung ab. Fertig. Angesichts der möglichen Schadenshöhe sollte die hierfür zu zahlende Prämie normalerweise billigend in Kauf genommen werden.
Versicherung in besonders gefährdeten Gebieten problematisch

Doch Versicherungen sind keine gemeinnützigen Vereine, sondern gewinnorientierte Unternehmen. Und dies führt dazu, dass die Prämien der jeweiligen Schadenszone angepasst werden, bestimmte Schäden nur bis zu einem Teil versichert werden können und – was am schlimmsten ist – manche Betriebe gar keine Elementarschaden-Versicherung erhalten, weil sie in besonders gefährdeten Gebieten ansässig sind.

Im Klartext: Einige Betriebe zahlen aufgrund ihrer Lage deutlich höhere Prämien oder müssen eine hohe Selbstbeteiligung im Schadensfall akzeptieren. Angesichts möglicher sechsstelliger Schäden ist dies aber zu verschmerzen.

Problematisch sind die anderen beiden Varianten: Wenn Schäden nur bis zu einer bestimmten Höhe, beispielsweise 20.000,00 Euro abgedeckt werden, macht die Elementarschadenversicherung keinen Sinn mehr. Und wenn einige Handwerksbetriebe aufgrund ihrer Lage keine Police bekommen, wird die Idee einer solidarischen Haftungsgemeinschaft ad absurdum geführt.
Dieser Hütte steht das Wasser bis zum Hals... ähhhh, bis zum Dach!
Tarif Vergleich
Hochwasser 2013 in Steyr, Österreich. Überflutungen und Überschwemmungen
Hochwasser 2013 in Steyr, Österreich. Überflutungen und Überschwemmungen
Hochwasser 2013 in Steyr, Österreich. Überflutungen und Überschwemmungen
Das Informationssystem ZÜRS GEO

Um die Überschwemmungen von Flüssen und Gewässern risikogerecht kalkulieren zu können, haben die deutschen Versicherer 2001 das Zonierungssystem ZÜRG GEO entwickelt. Es enthält mehr als 21 Millionen Adresskoordinaten, die Überschwemmungsdaten von über 200 Wasserwirtschaftsämtern und rund 200.000 km Fließgewässer. Damit kann nahezu jedes Gebäude in eine der vier Gefährdungsklassen eingeordnet werden. Leider können Privatpersonen nicht auf die ZÜRS-Daten zugreifen. Wenn Sie wissen wollen, in welcher Gefährdungszone sich Ihr Betrieb befindet, müssen Sie daher Ihren Versicherungsmakler fragen.

Über ZÜRS GEO wird heute die Wahrscheinlichkeit von Überschwemmungen in vier Zonen eingeteilt:

Gefährdungsklasse 1: statistisch weniger als ein Hochwasser alle 200 Jahre
Gefährdungsklasse 2: statistisch ein Hochwasser innerhalb von 50-200 Jahren
Gefährdungsklasse 3: statistisch ein Hochwasser innerhalb von 10-50 Jahren
Gefährdungsklasse 4: statistisch ein Hochwasser innerhalb von 0-10 Jahren

Verteilung der Gefahrenzonen:

Gefährdungsklasse 1: 88,6 %
Gefährdungsklasse 2: 8,9 %
Gefährdungsklasse 3: 1,1 %
Gefährdungsklasse 4: 1,4 %

Brauchen wir eine gesetzliche Pflichtversicherung?

Die Versicherungsbranche gibt nur ungerne zu, dass manche Risiken (sprich Betriebe) nicht versichert werden. Sie spricht von rund einem Prozent. Die Dunkelziffer mag höher sein, aber auch das eine Prozent bedeutet bei über einer Million Handwerksbetrieben in Deutschland, dass rund 10.000 davon keine Versicherung erhalten haben. Das Problem ist: Es betrifft dann genau jene Unternehmen, die sich in sogenannten Gefahrenzonen befinden. Versicherungen sprechen in Interviews davon, dass „auch diese Betriebe eine individuell ausgehandelte Police“ erhalten können. Individuell ausgehandelt bedeutet dann aber in der Regel, dass nicht alle Schäden abgedeckt werden. Verlässliche Zahlen hierfür gibt es nicht.

Der Bund der Versicherten fordert daher seit Jahren eine Versicherungspflicht für Elementarschäden. Die Prämie für die Versicherung wäre dann für jeden gleich, das Risiko würde breit gestreut. Bis es so weit ist, müssen Handwerksbetriebe allerdings versuchen, eigenständig eine Elementarschaden-Versicherung abzuschließen.
Worauf Handwerksbetriebe bei der Elementarversicherung achten müssen?

Am einfachsten ist die Sache für Handwerksbetriebe in Gebieten mit niedriger Gefährdungszone. Da Starkregen grundsätzlich überall in Deutschland auftreten kann, ist eine Elementarschadenversicherung hier durchaus sinnvoll und die Prämien sind bezahlbar. Betriebe in höheren Gefahrenzonen sollten eine Elementarschaden-Versicherung dann abschließen, wenn Geräte und Werkstoffe einen hohen Wert aufweisen und das Verhältnis zwischen Prämie / Selbstbehalt auf der einen Seite sowie möglicher Schadenshöhe auf der anderen Seite in einem angemessenen Verhältnis stehen.

Als Beispiel: Ein Schreiner, dessen Inventar einen Wert von 100.000,00 Euro hat (Maschinen, Werkbänke, Lagerbestände usw.) der eine Selbstbeteiligung im Schadensfall von 5.000,00 Euro vereinbart und jährlich eine Prämie um die 500,00 Euro zahlt sollte den Versicherungsschutz eingehen, ein Betrieb mit einem Inventarwert von 25.000,00 Euro bei gleichen Konditionen eher nicht.

Text: Michael Krabs
Fotos: Bildagentur Zoonar

KOMPLETTER TEXT MIT BILDAUSWAHL IST SOFORT LIEFERBAR!
Medienübersicht
  • Text
  • Foto
  • Illustration
  • Grafik
  • Animation
  • Ton
  • Film
Elementarschadenversicherung für Handwerksbetriebe Unsere Preise für Text, Fotos und Grafik pro Thema
Individuelle Preisvereinbarung: info@reportagen.de
+49 (0)40 390 92 91
Blog & Social Media
Der Preis wird individuell mit Ihnen vereinbart. Er ist abhängigkeit davon wie lange Sie den Beitrag veröffentlichen wollen, wie häufig oder wie viele Beiträge Sie erwerben und ob Sie eine Exklusivität (Unique Content) wünschen. In der Regel werden zum Festpreis drei Fotos oder ersatzweise Grafiken, Illustrationen sowie der kompletten Text geliefert. Copyrighthinweise müssen entweder unter dem Text bzw. Fotos oder im Impressum genannt werden.

Hinweis: Wir produzieren als ABO regelmäßige Blogbeiträge passend zu Ihrer Zielgruppe die wir "Just-In-Time" liefern. Sprechen Sie uns bei Interesse an!
Absprache
Internet & Online-Magazin
Der Preis wird individuell mit Ihnen vereinbart. Er ist abhängigkeit davon, wie lange Sie den Beitrag veröffentlichen wollen, wie häufig oder wie viele Beiträge Sie erwerben und ob Sie eine Exklusivität (Unique Content) wünschen. In der Regel werden zum Festpreis drei Fotos oder ersatzweise Grafiken, Illustrationen sowie der kompletten Text geliefert. Copyrighthinweise müssen entweder unter dem Text bzw. Fotos oder im Impressum genannt werden.

Hinweis: Sie können als regelmäßig passende Beiträge mit Text und Fotos von uns erhalten. Wir vereinbaren gerne individuelle Preise. Sprechen Sie uns bei Interesse an.
Absprache
Tageszeitung Komplettpreis
Wir verhandeln in der Regel Pauschalpreise für komplette Reportagen (Texte, Fotos, Grafiken) je nach Auflage und Umfang mit unseren Kunden. Bitte nehmen Sie Kontakt mit uns auf, wenn Sie Interesse an einem Thema haben. Klicken Sie dafür einfach auf den "Bestellen" Button.
VB
Print bis Auflage 300.000 pro Seite
Wir verhandeln in der Regel Pauschalpreise für komplette Reportagen (Texte, Fotos, Grafiken) je nach Auflage und Umfang mit unseren Kunden. Bitte nehmen Sie Kontakt mit uns auf, wenn Sie Interesse an einem Thema haben. Klicken Sie dafür einfach auf den "Bestellen" Button.
VB
Print > 300.000 pro Seite
Wir verhandeln in der Regel Pauschalpreise für komplette Reportagen (Texte, Fotos, Grafiken) je nach Auflage und Umfang mit unseren Kunden. Bitte nehmen Sie Kontakt mit uns auf, wenn Sie Interesse an einem Thema haben. Klicken Sie dafür einfach auf den "Bestellen" Button.
VB
Merchandising Lizenz
Sie können viele Texte, Fotos, Videos, Grafiken und Illustrationen auch für Bücher, Kalender, Software, Spiele, Werbegeschenke, Sammelalben oder sonstige Handelsprodukte erwerben. Hierfür vereinbaren wir mit Ihnen individuelle Preise je nach Vorhaben.
Absprache
TV & Video, Hörfunk
Videos, Filme und Tonbeiträge können bei Reportagen.de derzeit nur mit Screenshoots und textlicher Beschreibung dargestellt werden. Wenn Sie Interesse daran haben, einen Film zu veröffentlichen, dann sprechen Sie uns bitte an. Wir liefern Ihnen zuerst einige Videos zur Vorabansicht. Bei weiterhin vorhandenem Interesse erfolgt eine Preisabsprache und anschließend die Produktion bzw. Auslieferung des Endproduktes gemäß Vereinbarung.
Absprache

Reportage kaufen